Einsatzbereiche

Ist das Konzept in allen Branchen einsetzbar?

Ja. Die meisten meiner Kunden sind Industrieunternehmen, von der Einzelfertigung, zum Beispiel im Sondermaschinenbau, über diverse Serienprodukte in unterschiedlichsten Branchen bis hin zur Massenherstellung in der Kunststoffindustrie oder der Metallumformung. Auch in verschiedenen Dienstleistungs- und in einem großen Handelsunternehmen habe ich das Konzept mit Erfolg zum Einsatz gebracht. Grundsätzlich ist das Konzept überall einsetzbar, wo es gilt, Prozesse zu verbessern.

Sind die Probleme verschiedener Branchen vergleichbar?

Ja. Auch wenn die konkreten Ergebnisse von Verbesserungsaktivitäten sehr unterschiedlich sein können, so geht es aus Prozesssicht doch eigentlich immer um dieselbe Problemstellung: Die Menschen reden nicht miteinander − zumindest nicht systematisch über mögliche Lösungen für die Probleme ihres Arbeitsalltags. Und so fließen oft weder Informationen noch Material so gut, wie es sein könnte. Um dies systematisch zu verbessern, bietet das von mir vermittelte Verbesserungsprogramm einen Rahmen, in dem die Mitarbeiter miteinander reden, Ideen entwickeln und umsetzen und so Schritt für Schritt immer mehr Verantwortung für ihre Arbeitsprozesse übernehmen – den internen und externen Kunden stets fest im Blick.

Ab welcher und bis zu welcher Unternehmensgröße
ist das Konzept einsetzbar?

Am häufigsten bringe ich das Konzept in Unternehmen zum Einsatz, deren Standorte zwischen 100 und 1.000 Mitarbeiter umfassen. Mit angemessenen Modifikationen habe ich das Konzept aber auch schon in sehr großen Unternehmensstandorten zum Einsatz gebracht.